Hip-Hop-Jewelry – Ein Brocken Glanz für die Szene

Hip Hop Jewelry

Vielleicht ist die Hip-Hop-Szene die Szene, in der auch Männer selbstverständlich und tagtäglich Schmuck tragen. Die Musikrichtung, die in den USA eine der Umsatzstärksten ist und seit den 90ern die ganze Welt umspannt, hat nicht nur einen besonderen musikalischen Hintergrund, der sie von anderen Musikgenres abhebt, sondern auch einen sehr besonderen Style, der sich stark wandelt. In den Achtzigern und Neunzigern waren es vor allem die fetten Goldketten wie sie von Run DMC zu ihren Jogginganzügen getragen wurden, die ein Markenzeichen der Bewegung waren.

Von der New Yorker Bronx aus machten sich die Musiker auf, die ganze Welt zu erobern und mit ihrem Stil, bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Weite T-Shirts und Baggy-Pants, wie sie in den Neunzigern anfingen getragen zu werden, wurden gern mit dicken Goldketten oder Silberketten kombiniert. Einerseits repräsentierte der Gold- und Silberschmuck Reichtum und war ein Statussymbol, andererseits passte dicker Schmuck natürlich auch zur super weiten Kleidung der Rapper und ihrer Community (kaum vorstellbar, wie schmale Goldketten an einem Hip-Hop-Outfit aussehen würden). Im Folgenden wollen wir einmal ein Paar gängige Stücke Hip-Hop-Bling unter die Lupe nehmen und die besten Schmuckstücke zeigen, die von den Stars der Szene getragen werden.

Ketten in Gelb-Gold

Ketten in Gelb-Gold sind die absoluten Fundamente des Hip-Hop-Schmucks. Run DMC setzten auf die breiten Stücke und schufen so erst einmal die Voraussetzung dafür, dass Schmuck eine solch großer Teil der Hip-Hop-Welt wurde. Das Tragen der breiten Ketten symbolisiert Reichtum und soziales Emporkommen. Ganz klar, dass die Teile nicht ganz billig sind. Je nach Kette kann man ohne Probleme mehrere Tausend US-Dollar auf den Tisch legen. Vor allem, wer sich eine Einzelanfertigung an den Hals hängen will, der muss sehr tief in die Tasche greifen. Dieses Ketten repräsentieren absolute Street Credibility und nur wer sich wirklich in der Szene bewegt und die Kette stilsicher mit seinem Look kombinieren kann, der sollte sie wirklich tragen.

Silberketten im Hip-Hop-Look

Fette Silberketten sind in der Szene mittlerweile genauso populär wie Goldketten. Besonders Ketten aus 925er Sterling Silber haben es den Rappern und ihren Fans angetan. Auch die Silber Bullett Chains werden sehr oft getragen. In Kombination mit Anhängern, die es in einer großen Zahl und vielen verschiedenen Designs zu kaufen gibt, sind diese Ketten einfach der Hammer und lassen jeden auf seinen Geschmack kommen und cool aussehen. Natürlich gibt es die Ketten auch in unterschiedlichen Längen und diversen Looks, so dass auch wirklich jeder das Passende für sich finden kann. Die Ketten lassen sich natürlich auch im Set kaufen. Zusammen mit den passenden Ohrringen und den passenden Armketten, ist der Look absolut perfekt und eindeutig. Wer es super hochwertig mag und seinen Reichtum zur Geltung bringen will, der sollte natürlich nicht auf das passende Ice verzichten, also die Diamanten, mit denen sich die Ketten besetzen lassen. Vor allem 50 Cent und die G-Unit setzten diese Trends.

Die Anhänger zur Hip-Hop-Kette

Viele Items des Hip-Hop-Look entstammen der Gangkultur und wurden von Musikern und dem Mainstream übernommen. Früher trugen Gangs Ketten, die individuell gefertigte Anhänger hatten, auf dem der Name der Gang eingraviert war oder etwaige Erkennungssymbole zur Schau getragen wurden. Zwar wurde die Gangbewegung in den USA stark zurück gedrängt und man findet die Einflussreichsten nur noch in den großen Metropolen, die Anhänger haben aber ihren Eingang in den Modemainstream und die „nicht bewaffnete“ Hip-Hop-Kultur gefunden. Anhänger mit echten Diamanten oder dem Logo des Lieblingsbasketballteams sind genauso beliebt wie der „Jesus“-Anhänger, der die Verbundenheit zur Religion zeigt. Auch Anhänger aus Edelstahl sind in der Szene besonders beliebt. Speespitze ist dabei der Dog Tag, die Erkennungsmarke, wie sie auch bei der Armee verwendet wird, um tote oder verwundete Soldaten zu identifizieren. Echte Soldiers von der Ecke zeigen damit ihre Verbundenheit zum Game.